Digitales Konstruieren: Grundlagen

Im Seminar Digitales Konstruieren: Grundlagen werden grundlegen Techniken im digitalen Modellieren von zunächst einfachen und dann zunehmend komplexeren Architekturen geübt und entwickelt. Diese Techniken werden anhand von mehreren aufeinander aufbauenden Übungen vermittelt, um dann in einer freien Übung angewendet zu werden.

Im Wintersemester 2008/09 sollte ein Modul entwickelt werden, das in seiner Addition raumbildend – zum Beispiel als ein Pavillon – wirken kann. Das Modul war geometrisch so zu behandeln, dass verschiedene Zustände von Porösität oder Verdichtung abgebildet werden konnten.

Jan Weber

weber_01

weber_02

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: