playgrounds of rigor

Im Rahmen des Digitalen Workshops switch the lampiON wird Prof. Holger Hoffmann über Arbeiten aus dem Büro ofd und der Bergische Universität Wuppertal berichten. Der Name „one fine day“ steht für eine positive Grundhalteng, Idealismus und Ambition, die notwendig sind, um Architektur jenseits von Standardlösungen entwickeln zu können. Hoffmann agiert damit zwischen Lehre und Praxis um unterschiedliche digitale Gestaltungsmethoden zu erforschen. Als ein Beispiel wurde 2011 in Koblenz der temporäre Bau „Treehugger“ unter der Leitung von Holger Hoffmann in Zusammenarbeit mit OSD Frankfurt und Ochs Holzbau/Kirchberg realisiert.

 

Donnerstag, 19. Juli 2012, 19 Uhr

Vortrag

Prof. Holger Hoffmann / one fine day Düsseldorf- Bergische Universität Wuppertal

‚playgrounds of rigor‘

Einführung: Vt.-Prof. Mirko Bergmann, Lehrgebiet Computational Design in Architecture / Vt.-Prof. Martin Schroth, Lehrstuhl für Digitales Konstruieren und Entwerfen an der Fachhochschule Trier.
Veranstaltungsort:

Fachhochschule Trier

Paulusplatz, Aula

Der Vortrag wird von Fachhochschule Trier organisiert und von der Architektenkammer Rheinland-Pfalz unterstützt. Bei Fragen zur Fortbildung im Rahmen der berufspraktischen Tätigkeit als ‘Architekt/in im Praktikum’ (AIP) wenden Sie sich nach dem Vortrag an Martin Schroth.
Kontakt/Information:
 Vt.-Prof. Mirko Bergmann, Lehrgebiet Computational Design in Architecture, bergmann@fh-trier.de / Vt.-Prof. Martin Schroth, Lehrstuhl für Digitales Konstruieren und Entwerfen, schroth@fh-trier.de,  Tel. +49 (0)651 8103 124

Der Eintritt ist frei.

Bild

Prof. Holger Hoffmann absolvierte nach seiner Maurerausbildung sein Architekturstudium an der Münster School of Architecture. Nach Berufserfahrung bei Bolles+Wilson, Münster hat er ein Postgraduiertenstudium an der Städelschule Frankfurt am Main absolviert. In 2002/03, sowie von 2004 bis 2008 arbeitete Hoffmann im Büro „UNStudio“ in Amsterdam. Im Januar 2009 gründete er das Büro „one fine day: office for architectural design“ – nun mit Sitz in Düsseldorf. Von 2007 bis 2011 leitete Holger Hoffmann das Lehrgebiet Digitales Konstruieren und Entwerfen an der Fachhochschule Trier. Zum Oktober 2011 erhielt er einen Ruf an die Bergische Universität Wuppertal, wo er seitdem den Lehrstuhl für Darstellungsmethodik und Entwerfen innehat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: