treehugger in der Bauwelt

In der aktuellen Bauwelt (23.11) sind seit heute verschiedene Artikel zum „digitalen Entwerfen“ veröffentlicht. Hier ist neben Beiträgen von Norbert Palz, Marco Hemmerling und Tobias Wallisser auch das Lehrgebiet Digitales Konstruieren und Entwerfen mit dem treehugger-Pavillon vertreten. Und anders, als „irgendwelche Pavillons, die irgendwie gebaut werden, nur weil sie parametrisch entworfen sind“ (so Matthias Castorph auf S.18) ist der von uns vorgestellte treehugger kein „reines Experimentalbauwerk – also eine autonome Architektur, selbstreferentiell und frei von konkreter Nutzung.“ – sondern ein Projekt, das exemplarisch zeigt, wie neue Technologien „auch zu einer neuartigen formalen Lösung führen müssen“, bzw. besser: können (*). Alles andere wäre auch gar nicht von Belang.

Nachtrag: hier geht es direkt zum Artikel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: